Innovativ durch Forschung

Neue Zinkphosphatierung mit verbessertem Korrosionsschutz

Die NABU-Oberflächentechnik GmbH hat einen neuen Zinkphosphatierprozess etabliert. Das innovative Produkt mit dem Namen Nabuphor 121 ersetzt dabei die bisherige Zinkphosphatierung Nabuphor 119. Das modifizierte System enthält keine Nitrate mehr und kann je nach Anwendungsfall mit 2 verschiedenen Beschleunigern betrieben werden. Die neue Phosphatierung zeichnet sich vor allem durch einen geringeren Zinkgehalt aus, wobei zum einen Ressourcen geschont werden und zum anderen die Korrosionsbeständigkeit nachhaltig verbessert wird. Derzeit werden in Verbindung mit einer Pulverbeschichtung auf Stahl konstante Unterwanderungen im Salzsprühtest nach DIN EN ISO 9227 von < 3 mm nach 750 h erzielt, was im Vergleich zum Vorgängerprozess eine wesentliche Verbesserung darstellt. Anlagenspezifische Änderungen müssen für den Einsatz von Nabuphor 121 nicht vorgenommen werden.

Weiterführende Informationen finden Sie hier.